Aktuelles im Januar 2014

Volatile Weltmarktpreise von Milchprodukten und ihr Einfluss auf die nationale Preisbildung: Der deutsche Käsemarkt

Durch verschiedene Reformen der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik hat sich der Staat  aus der direkten Preissteuerung in Form festgelegter Mindestpreise auf hohem Niveau verabschiedet. Die Bedeutung der globalen Märkte beispielsweise bei Milchprodukten wächst. Dies führt auch zu Änderungen in der Preisbildung entlang von Wertschöpfungsketten.

Am Beispiel der Wertschöpfungskette Käse werden die Effekte geänderter Politiken auf die Preisbildung untersucht. Dazu wird das Konzept der Preistransmissionsanalyse angewendet. Diese untersucht, wie Preisänderungen zwischen Marktbeteiligten weitergegeben werden.

Wie dabei vorgegangen wird und welche erste Ergebnisse ermittelt wurden, können sie hier lesen.